Gerhard Vater - Wie aus Arbeit Freude wird.

Gerhard J. Vater – Wie aus Arbeit Freude wird.

Mehr von Gerhard J. Vater lesen? 

Wie aus Arbeit Freude wird. 

Ein Buch, das zu einem Perspektivenwechsel anregt und bei der Beantwortung der Mutter aller Fragen beisteht: „Weshalb muss ich mir das antun?“.

 

Buch bestellen

Blog

Umfrage: Arbeitsinhalte wichtiger als hohes Gehalt

Das Ergebnis: Nur die wenigsten, nämlich 17,3 Prozent, finden viel Geld am wichtigsten. Die meiste Relevanz sprechen die Befragten den interessanten Tätigkeiten (rund 59 Prozent) und dem Arbeitsklima mit rund 54 Prozent zu – gefolgt von den Aufstiegsmöglichkeiten und viel im Job zu lernen sowie der Möglichkeit, Arbeit und Privatleben gut miteinander zu verbinden. Das heiße aber nicht, dass das Gehalt nicht wichtig für die Jobzufriedenheit sei, heißt es in der Umfrage. Knapp jeder Dritte befragte Bewerber hat schon einmal eine Position gewechselt, weil er oder sie mit dem Gehalt unzufrieden war.

Zum Artikel im „STANDARD“

 

Weiterlesen

Deutsche Regierung plant Wiedereinführung der Meisterpflicht in zwölf Berufen

Seit 2004 brauchen selbstständige Fliesenleger oder Orgelbauer keinen Meisterbrief mehr. Jetzt soll eine Arbeitsgruppe der schwarz-roten Koalition darüber beraten, für welche Berufe die Reform zurückgedreht wird.

„Wir sind davon überzeugt, dass der Meisterbrief im deutschen Handwerk die beste Garantie für Qualitätsarbeit, Verbraucherschutz, Leistungsfähigkeit und Innovationskraft liefert“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung.

Weiterlesen im „SPIEGEL“

Weiterlesen

Jeder fünfte Arbeitnehmer empfindet „digitalen Stress“

Sie sollen die Arbeit erleichtern, belasten viele Beschäftigte aber auch: digitale Technologien. Was Mitarbeiter am meisten nervt, zeigt eine Umfrage.

System zur Datenverarbeitung eingeführt: Es sind viele Faktoren, die Arbeitnehmer durch die Digitalisierung ihres Arbeitsplatzes als belastend oder stressig empfinden. Zu diesem Ergebnis kommen die Universität Bayreuth , die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und das Fraunhofer-Institut in einer Studie.

Mehr lesen in „SPIEGEL Online“

Weiterlesen

Wien ist attraktivstes Bundesland für umzugsbereite Österreicher

Die zufriedensten Arbeitnehmer sind laut einer EY-Studie hingegen in Tirol anzutreffen. Oberösterreicher würden für einen attraktiven Job nur selten den Wohnort wechseln.

Die Arbeitnehmer in Tirol sind am zufriedensten, zumindest wenn es um den Job und die eigene Arbeit geht. Bei der Arbeitsmotivation bewegen sich die Tiroler jedoch nur im Mittelfeld. Am wenigsten zufrieden mit ihrem derzeitigen Job sind Arbeitnehmer aus Salzburg und Vorarlberg. Die Beschäftigten in Salzburg sind mit 36 Prozent dafür besonders motiviert. Dabei werden sie nur mehr ganz knapp von den Niederösterreicher übertroffen. Diese Ergebnisse, und noch einige mehr, lieferte die EY-Jobstudie 2019.

Mehr dazu in „Die Presse“

 

Weiterlesen

Verwirrung der Ziele behindert Klarheit der Mittel

Je mehr Handlungsoptionen sich anbieten, desto wichtiger wird Orientierung für die richtige Entscheidung. Nichts zwingt so sehr zu bewusster Orientierung wie mehrere Handlungsalternativen. Und zur Qual der Wahl genügen eigentlich schon zwei Optionen: Ja oder Nein, Tun oder Lassen, links oder rechts. Darum ist für die Entscheidung die Klarheit über das „Weshalb“ so wesentlich. Ohne Beschäftigung mit dem „Weshalb“ verläuft man sich. Denn dadurch werden die Weichen für die Richtung gestellt, in der die Antwort auf die Frage liegt „Soll ich mir das antun?“ Lesen Sie hier, wie Sie in Entscheidungssituationen leichter die richtige Richtung einschlagen.

Weiterlesen

Zu vergeben: Job mit unbekannter Aussicht

Sie sind eingestellt, auch wenn wir noch nicht sicher sind, was Ihr Job sein wird. So ähnlich lautet neuerdings das Motto vieler Recruiter. Laut einer aktuellen Befragung rekrutieren viele Unternehmen inzwischen Mitarbeiter vor allem auf Grundlage ihrer Fähigkeiten, ohne dass die künftige Position definiert ist. Auch stellen sie Personal für Funktionen ein, die es vor einem Jahr noch nicht gab.

Mehr in „Personalwirtschaft“

 

Weiterlesen

Do Happy Customers Equal Happy Employees?

The impact of employee experience on customer experience has been explored in great detail. In fact, “happy employees equal happy customers” has become a motto for some of the world’s biggest brands. But what about the inverse? Does making a customer happy make an employee happy?

Genauso wichtig wie die Frage: „Do happy employees equal happy customers?“

Weiter geht es in Forbes 

Weiterlesen