Orientieren Sie sich an Ihren Kunden?

Dann zeigen Sie es auch!

Werden Sie durch echte Servicequalität für Ihre Kunden unentbehrlich!

Ich mache Ihnen Lust auf Kunden und schärfe Ihren Blick für Kunden.
Mit Impulsen, Trainings und Initiativen, die für Sie auf Dauer Sinnvolles bewirken:

Sie sichern Ihre Arbeitsfreude

 

Sie stärken Ihre Kundenorientierung

 

Sie leben echte Servicekultur

 

Seit über 20 Jahren unterstütze ich mit der Vater-Methode© Unternehmen und Persönlichkeiten bei der Entwicklung zu kundenorientierten Dienstleistern. Wir sichern gemeinsam Arbeitsfreude und Kundenorientierung. So entsteht die Basis für echte Servicekultur. Daraus entfaltet sich erlebbare Servicequalität nach Aussen und nach Innen. 

Echte Servicekultur ist eine gewinnbringende Haltung

Nachhaltiger Erfolg braucht die klare unternehmerische Entscheidung für ein anderes Paradigma: Das Erleben des Kunden als handlungsleitendes Ziel, mit Profit als Folge – an Stelle von Kostenoptimierung und Profitmaximierung als oberstes Ziel, mit Kunden als Mittel zum Zweck.

Wer das ernst nimmt, muss sich mit dem Leben und Erleben der Kunden beschäftigen, mit ihrer Situation, der Art des Kontakts zwischen Kunden und Unternehmen und der entscheidenden Einflussgröße auf dieses Erleben: den eigenen Mitarbeitern und ihrer Grundhaltung.

Diese Haltung entwickeln und pflegen die Mitarbeiter nur dann, wenn sie einen Sinn in dem erkennen, was sie tun. Diesen Sinn sehen sie nur, wenn ihnen klar wird, wie wichtig ihr persönlicher Beitrag für das Erleben der Kunden ist. Das erfordert intensives Nachdenken darüber, was sie mit dem eigenen Tun beim Kunden bewirken wollen und können.

Kunden durch echte Servicekultur mit Leidenschaft und Kompetenz überzeugen – so erzielen Sie Servicequalität, die Sie unentbehrlich macht für Ihre Kunden.
Freuen Sie sich auf überzeugte Kunden, ertragreiches Geschäft und gute Nachrede.

 

Rückruf-Service

Sie wollen mehr über echte Servicequalität wissen? Nutzen Sie den kostenlosen Rückruf-Service. Ich rufe Sie gerne zurück!

Details

Vortrag buchen

Planen Sie eine Veranstaltung und suchen dafür einen Redner oder Keynote Speaker? Gerhard J. Vater als Redner buchen

Details

#Aufgelesen Juli 2016

  • So kommt man erholt aus dem Urlaub zurück | Urlaub, und der Stress geht weiter? Entspannungstipps für die bürofreie Zeit

    Freitag, 22.07.2016 / derstandard.at – Jetzt lesen /

  • Bundestag: SPD-Abgeordnete Hinz räumt Lügen im Lebenslauf ein | Petra Hinz sitzt für die Essener SPD im Bundestag, in ihrem Lebenslauf schrieb sie unter anderem von ihrem Abitur, ihrem Studium und ihrer Juristen-Tätigkeit. Nun teilt sie über ihre Anwälte mit: alles erfunden.

    Mittwoch, 20.07.2016 / SPIEGEL ONLINE – Jetzt lesen /

  • Frollegen - das große Missverständnis | Kollektives Duzen, Team-Building im Kletterpark, After-Work-Party: In der Arbeitswelt von heute verschwimmt die Grenze zwischen Freund und Kollege. Das ist schlecht für die Karriere - und das Privatleben.

    Montag, 18.07.2016 / sueddeutsche.de – Jetzt lesen /

  • Angst frisst Leistung | Wie entsteht Höchstleistung in Teams? Die Fähigkeiten der einzelnen Mitarbeiter sind wenig bedeutsam. Viel wichtiger ist, dass alle angstfrei miteinander umgehen können.

    Mittwoch, 13.07.2016 / ZEIT ONLINE – Jetzt lesen /

  • Der Leistungsmythos | Wer es an die Spitze eines Unternehmens schafft, hält sich für den Größten. Dabei sollte er den besten Helfern danken: Glück und Zufall.

    Montag, 11.07.2016 / faz.net – Jetzt lesen /

  • Downshifting: Leben ist in, Karriere ist out! | Höher, schneller, weiter – so scheint das Motto vieler deutscher Arbeitnehmer zu lauten. Diese Einstellung kennt in der Regel nur eines der zwei Resultate: Entweder Sie schaffen es an die Spitze der Karriereleiter oder Sie landen früher oder später im Burnout. Ein neuer Trend bringt jetzt aber noch eine dritte Alternative direkt aus den USA: das Downshifting.

    Montag, 04.07.2016 / arbeits-abc.de – Jetzt lesen /

  • Bin ich ein Workaholic? | Der 5. Juli soll darauf aufmerksam machen, dass immer mehr Menschen sich nicht von ihrer Arbeit abgrenzen können. Als Krankheit ist Arbeitssucht noch nicht anerkannt.

    Mittwoch, 06.07.2016 / ZEIT ONLINE – Jetzt lesen /

  • Frankreich: Manager nach Suizidwelle angeklagt | Späte Folge einer Selbstmordserie von Mitarbeitern bei France Télécom: Der frühere Chef soll nun wegen Mobbings vor Gericht, weil er ein „Klima der Angst“ geschaffen habe.

    Freitag, 08.07.2016 / DiePresse.com – Jetzt lesen /